QR-Code in InDesign

QR-Code in InDesign

Mal wieder etwas neues gelernt:

Wenn man in InDesign einen QR-Code benötigt wählt man im Programm einfach Objekt —> QR-Code generieren und schon hat man einen perfekten QR-Code mit dem gewünschten Link in der gewünschten Farbe.

Einfacher geht es nicht, oder?

Advertisements
Betrug: Mail von Internet Domain Services Austria

Betrug: Mail von Internet Domain Services Austria

Gestern erreichte mich eine Mail der „Internet Domain Services Austria“ mit dem Hinweis, das jemand die Domain penzenauer.eu registrieren wollte und ich mir die Rechte daran für € 197,50 auf 10 Jahre sichern könnte.

idsa_mail

Das Mail sah auf den ersten Blick nicht nach Betrug aus. Keine Rechtschreibfehler, keine komische Mailadresse usw. Jedoch ergab eine Recherche nach der Firma sehr schnell, dass es sich hier um eine Betrugsmasche handelt:

Also, nicht bezahlen und jede Mail dreimal checken, ob es sich nicht um Betrug/Fake handelt!

InDesign: Tastatur funktioniert nicht mehr?

InDesign: Tastatur funktioniert nicht mehr?

Nicht jedes Update macht ein Programm besser. Eines der letzten Updates von Adobe InDesign führt zu folgendem Fehler: Man wählt ein Textfeld und möchte etwas schreiben. Die erste Tasteneingabe wird jedoch nicht angenommen, erst die zweite Taste geht. Schreibt man z.B. „Brot“ steht dann dort nur „rot“.

Um den Fehler bis zur Behebung durch Adobe auszuschalten wählt man Bearbeiten –> Voreinstellungen –> Erweiterte Eingabe

Hier entfernt man das Häkchen bei „Steuerelement an Textauswahl/Textrahmen anzeigen, um weitere Schrifteinstellungen zu erhalten“

Und schon geht es wieder.

Achtung: diese Änderung sollte gemacht werden ohne das ein Dokument geöffnet ist, dass sich die Änderung der Voreinstellungen sonst nur auf das geöffnete Dokument auswirken.

Bildqualität in PowerPoint

Bildqualität in PowerPoint

Folgendes Phänomen: ein hochauflösendes JPG/PNG in ausreichender Größe wird in PowerPoint als Bild eingefügt und sieht dann entweder gleich oder kurz nach dem Einfügen plötzlich pixelig aus. Die Qualität entspricht einfach nicht mehr der des Originalbildes.

In älteren PowerPoint Versionen gibt es (wenn man ein Bild ausgewählt hat) unter „Bildtools“ –> „Format“ links die Option „Bild komprimieren“. Die Einstellungen die man hier trifft kann man entweder auf jedes Bild anwenden oder aber nur auf das gerade ausgewählte. Wendet man das ganze auf alle Bilder in der Präsentation an, macht das zwar die Datei kleiner, kann aber zu unerwünschten Qualitätsverlusten führen.

Ab PowerPoint 2016 gibt es die Option so zwar auch noch, ZUSÄTZLICH versteckt sich unter „Datei“ –> „Optionen“ –> „Erweitert“ aber eine Checkbox die man anklicken muss, wenn man NICHT möchte das die Bilder komprimiert werden.

Screenshot aus PowerPoint

Warum sich das hier versteckt und nicht standardmäßig ausgewählt ist, bleibt Microsoft’s Geheimnis…

Misch-Pinsel in Photoshop

Misch-Pinsel in Photoshop

Vor Kurzem habe ich mir aus der Adobe Cloud die Munch Pinsel downgeloadet. Als ich mir das Tutorial dazu angesehen habe ist es mir partout nicht gelungen, die Effekte der Mischung zweier Farben mit dem Pinsel nachzumachen. Erst dachte ich noch es liegt daran, dass ich es am Anfang mit der Maus versucht habe und nicht mit einem Tablet + Zeichenstift, aber dann habe ich entdeckt dass es neben dem normalen Pinsel ja noch einen anderen gibt: den Misch-Pinsel.

Diese findet sich im Menü des Pinsel als ganz letzter. Mit ihm wird es möglich die Effekte von sich vermischender Farbe nachzumachen. Natürlich geht das mit einem Tablet + Zeichenstift grundsätzlich besser als mit der Maus. Hier ein grobes Beispiel wie es mit „naßen“ und „trockenen“ Pinseln aussieht.

Mischeffekte

InDesign Schrift mit Bild/Farbverlauf füllen

InDesign Schrift mit Bild/Farbverlauf füllen

Auch wenn man schon lange mit einem Programm arbeitet entdeckt man doch immer wieder Dinge, die man so bisher nicht verwendet hat. In meinem Fall war das vor Kurzem die Entdeckung, dass man einen noch bearbeitbaren Text mit einem Hintergrundbild/Farbverlauf füllen kann.

Ich erkläre es einmal am Beispiel eines Bildes:

  • Zunächst schreibt man einen beliebigen Text.
  • Dann platziert man auf einer eigenen Ebene darunter ein beliebiges Bild.
  • Die Text- und Bildfläche sollten gleich groß sein. Nun füllt man das Textfeld mit weiß als Hintergrundfarbe. So lässt man das Bild erst Mal „verschwinden“.
  • Nun geht man auf die Textebene und wählt Fenster –> Effekte. Hier nimmt man die folgenden Einstellungen vor:
  • Nun scheint der Text mit dem Bild gefüllt zu sein. Die Schrift bleibt dabei bearbeitbar.
    mit Bild gefüllter Text

 

InDesign – Pfeiltasten feiner einstellen

InDesign – Pfeiltasten feiner einstellen

Ich bin ein großer Freund der Nutzung von Pfeiltasten wenn es um das verschieben von Elementen um ein paar Millimeter geht. Standardmäßig ist es in InDesign so eingestellt, dass der Klick auf die Pfeiltaste der Tastatur ein Element um 0,25 mm verschiebt. Dies kann natürlich auch auf 0,1 mm umgestellt werden.

Dazu drückt man STRG+K (bzw. Apfel+K) oder wählt im Menü Bearbeiten –> Voreinstellungen. Unter dem Punkt „Einheiten und Einteilungen“ findet sich unter der Überschrift „Tastaturschritte“ dann das Feld Pfeiltasten.

Stellt man den Wert hier auf 0,1 mm sind die Pfeiltasten feiner justiert als vorher.

ACHTUNG: Nimmt man diese Einstellung vor wenn gerade ein Dokument geöffnet ist, wirkt sich die Änderung nur auf das offene Dokument aus! Werden die Voreinstellungen geändert ohne das ein Dokument geöffnet ist, gelten diese Einstellungen für alle ZUKÜNFTIGEN Dokumente.