Fotobearbeitung ohne teure Software

Fotobearbeitung ohne teure Software

Vor kurzem hat mich jemand gefragt welches Tool man als Alternative zu den teuren Profi-Programmen von Adobe und anderen Anbietern verwenden könnte.

Damals ist es mit nicht gleich eingefallen, aber allgemein wird GIMP sehr empfohlen.

Advertisements
Einiges über Newsletter

Einiges über Newsletter

Beim Lesen des Magazins t3n bzw. des Buchs „Erfolgreiche Websites“ (Galileo Computing) bin ich über ein paar Wissenswerte Fakten zu Newslettern gestolpert:

  • Die Klickrate eines guten Newsletters liegt bei 5-10%, bei einer Social Media Kampagne bei gerade Mal 1%
  • Sendet man drei Mal einen schlechten Newsletter wird dieser abbestellt, unter Spam aussortiert oder einfach nicht mehr gelesen.
  • Es geht nichts über eine gute Betreffzeile!
  • Der optimale Aufbau für einen Newsletter: Anschreiben (ca. 3 Zeilen), Inhaltsverzeichnis, Teaser mit Links, Impressum & Abmeldung
  • Bei der Auswahl eines Tools sollte man darauf achten, dass nur „echte“ Bounce-Mails aussortiert werden
  • Bei der Bewertung von Newslettern sollte man auf die Unique Klicks achten
  • Bei der Anmeldung zu einem Newsletter sollte man möglichst wenig Daten des Users abfragen, aber auf jeden Fall ob er den Newsletter als HTML oder Textmail möchte

Unter www.absolit.de/anbieter findet sich eine Lister verschiedensten Dienstleistern rund um das Thema Newsletter und E-Mail Marketing. Wer es gratis haben findet vielleicht mit Mailchimp das richtige Tool.

Office Trick: Excel rechnet nicht mehr

Office Trick: Excel rechnet nicht mehr

Manchmal funktionieren die Formeln in einer Excel Datei plötzlich nicht mehr so wie man es gerne hätte. Zwei Probleme treten dabei immer wieder auf:

  1. Eine Summen-Formel bringt plötzlich 0 als Ergebnis.
  2. Summen oder andere Berechnungen werden nicht mehr aktualisiert.

Im ersten Fall ist das Problem meist ein so genannte Zirkelbezug. Wenn beispielsweise die Zelle in der eigentlich das Ergebnis stehen sollte ebenfalls in die SUMME() einbezogen ist, zeigt Excel o oder einen Fehler an.

Im zweiten Fall hilft es meist, unter Office 2010 oder höher den Punkt „Daten“ –> „Alles aktualisieren“ auszuwählen. In seltenen Fällen kann es auch notwendig sein den Punkt „Excel Optionen“ (steht unten rechts  im Menü das sich hinter dem Windows-Symbol verbirgt) auszuwählen. In dem erscheinenden Fenster kann man dann unter dem Punkt „Formeln“ die Optionen für die Arbeitsmappenberechnung auf automatisch stellen.