CSS – was man mit ::before alles machen kann

CSS – was man mit ::before alles machen kann

Im Zuge eines Kundenprojektes war gefordert, vor jeder <h1>-Überschrift einen / zu setzen, der aber größer als die Überschrift sein sollte und außerhalb des Textflusses, also weiter links als der ganze Text.

Folgende Lösung habe ich dafür gefunden:

h1::before {content:”/    “; font-size: 2.2em; float: left; text-indent: -0.6em;}

Der / kann auch durch ein beliebiges Bild ersetzt werden. der float-Befehl sorgt dafür, dass das Element davor in der Höhe ausgemittelt ist und der text-indent für die Verschiebung aus dem Textfluss heraus.

Eine zweite Anforderung war, dass Aufzählungszeichen rot sind während der Text des Aufzählungspunktes grau sein sollte. Auch hier half der ::before-Befehl:

#li {list-style: none;}
#li:before {content:’\2022′; display: block; position: relative; max-width: 0px; max-height: 0px; left: -10px; top: -0px; color: #b7000b; font-size: 20px;}

Hier wird das Symbol für Aufzählungen zunächst ausgeschaltet um dann durch einen Kreis (\2022) ersetzt zu werden, in der gewünschten Farbe und Größe.

PDF – Seite wird nicht vollständig gedruckt

PDF – Seite wird nicht vollständig gedruckt

Vor kurzem hatte ein Kunde ein interessantes Problem: bei einem mehrseitigen PDF (lauter Einzelseiten) das als Broschüre gedruckt werden sollte, wurde bei der letzten Seite das obere Drittel nicht mit ausgedruckt.

Merkwürdig war vor allem, dass das Ausdrucken der letzten Seite alleine möglich war und es im Copyshop sogar als Broschüre funktioniert.

Beim ansehen der Datei viel mir dann folgendes auf: einige Seiten waren im A4-Format angelegt worden, andere in A5. Offensichtlich hatte der Drucker dann bei der Zusammenstellung der Broschüre, die Seiten und notwendigen Anpassungen richtig umzusetzen und druckte bei der letzten Seite daher einen Teil nicht (wohl aus Protest ;+).

Nachdem die letzte Seite auf A5 Format gebracht worden war, klappte auch der Ausdruck einwandfrei! Merke: lieber alle Seiten eines PDFs in einem Format anlegen, wenn als Brischüre gedruckt werden soll.

Flash ActionScript geht nicht nach Veröffentlichung

Flash ActionScript geht nicht nach Veröffentlichung

Ein Kunde von mir hatte vor kurzem das Problem, dass ein Button in Flash, der per ActionScript auf eine bestimmte URL gehen sollte, in Flash zwar funktionierte, nach der Veröffentlichung als SWF bzw. auf der Webseite jedoch nicht mehr.

Die Lösung des Problems war in diesem Fall die ActionScript-Version. Es wurde der Befehl getURL verwendet, jedoch als ActionScriptVersion 3 exportiert. Den Befehl gibt es jedoch in ActionScript 3 so nicht mehr.

Siehe dazu auch: http://stackoverflow.com/questions/15580069/geturl-in-as3-how-to

PDF drucken – kryptische Zeichen

PDF drucken – kryptische Zeichen

Beim Drucken (sei es auf einem Drucker oder Druck als PDF) kann es passieren, dass das PDF mit kryptischen Symbolen statt mit dem gewünschten Text herauskommt. Was auf dem Bildschirm eben noch lesbar war, ist nur mehr unverständlicher Kauderwelsch.

Der Trick liegt in den Druckeinstellungen bzw. den Ausgabeeinstellungen des PDFs. Wählt man Drucken als Adobe PDF kann man im Druck-Dialog unter „Einstellungen“  oder „Druckereinstellungen“ (dort wo man für einen Drucker Farbe, Papierformat usw. definiert) auch die Einstellungen für das PDF ändern.

Screenshot der PDF Druckeigenschaften
Screenshot der PDF Druckeigenschaften

Entfernt man im erscheinenden Dialog den Haken bei „Nur Systemschriften verwenden, keine Dokumentschriften“, funktioniert der Druck anschließend (meist) tadellos!